Klärwärterkurs 2016

Instruktion MS Schaltanlagen und Arbeitssicherheit im Umgang mit Gasen

Mittwoch, 27. und Donnerstag, 28. April 2016, auf der ARA Bern

Am diesjährigen Klärwärterkurs war der KBKV zu Gast auf der ARA Bern.
Vielen Dank für die Gastfreundschaft und das zur Verfügung stellen der Infrastruktur.
Beat Amman, Direktor der ARA Bern begrüsst die Teilnehmer des Kurses persönlich. Er freut sich sehr, dass die ARA Bern Gastgeber für diesen Anlass sein darf. Er weist darauf hin dass nach dem offiziellen Teil die Möglichkeit besteht, die neuen Anlageteile zu besichtigen.
Adrian Burkart hat es einmal mehr verstanden einen sehr interessanten Kurstag zu organisieren. Er heisst die Teilnehmer nach der Stärkung mit Kaffee und Gipfeli auf der ARA Bern willkommen und macht anschliessend die Gruppenaufteilung.

Instruktion MS Schaltanlagen:

Herr Beat Weber von der Firma Arnold zeigte uns wie mit MS Schaltanlagen umzugehen ist und was für Gefahren bei unsachgemässer Behandlung lauern. Mit eindrücklichen Bildern und Videoeinlagen wurde uns vor Augen geführt, welche Auswirkungen Kurzschlüsse in Anlagen mit hohen Kurzschlussströmen haben.
Einmal mehr wird uns bewusst, warum nur Instruiertes und berechtigtes Personal an diesen Anlagen Arbeiten ausführen darf.

Nach dem ersten Kursblock begeben wir uns in das Restaurant Neubrück, welches direkt neben der ARA liegt. Küche und Personal haben ihr Bestes gegeben. Frisch gestärkt, nach dem ausgezeichneten Mittagessen sind wir bereit, den zweiten Teil des Kurses in Angriff zu nehmen.

Arbeitssicherheit im Umgang mit Gasen:

Sehr Interessant war das Referat von Herr Urs Stoffel zum Thema Umgang mit Gasen. Mit verschiedenen Demonstrationen, Filmen und Bildern wurde auf das Verhalten und die Gefahren der verschiedenen Gase aufmerksam gemacht.
Kaum vorstellbar was für Energien beim Bersten eines Druckbehälters frei werden. Eine Sauerstoffflasche mit abgeschlagenem Ventil wird zu einem unkontrollierten Geschoss mit verheerenden Auswirkungen. Eine mit Sauerstoff gesättigte Atmosphäre beschleunigt Brände.
Schwere Gase welche sich in tiefergelegenen Räumen sammeln, führen zu gefährlichen Atmosphären.
Es wurde aufgezeigt welche vor- und Nachteile Gasflaschen aus Stahl oder Kunststoff haben. Die verschiedenen Speicherformen und die richtige Lagerung.
Ich bin mir sicher, beim nächsten sommerlichen Grillplausch und natürlich bei der täglichen Arbeit wird manchem das eine oder andere Thema wieder in den Sinn kommen.

Im Anschluss des Kurses nahmen etliche Teilnehmer an der Führung durch die neusten Anlagen der ARA Bern teil. Gezeigt wurden die Annahme und Aufbereitung von Co-Substraten, die Schlammtrocknung und die Gasreinigung. Das anfallende Klärgas wird auf Erdgasqualität aufbereitet und ins Netz eingespeist.
Umgekehrt bezieht die ARA Prozesswärme von der Energiezentrale welche für den Betrieb der Schlammtrocknung verwendet wird.

Vielen Dank an Adrian Burkart für die Organisation, den Referenten für die Interessanten Präsentationen. Der ARA Bern danken wir ganz herzlich für die Gastfreundschaft und die anschliessende Führung.

U. Mösching